Bewohner

Hier eine Übersicht über die Bewohner meiner Aquarien. Es sind Nanofische, Zwerggarnelen und Zwergflusskrebse. Nanofische sind Fische bis zu einer Größe von 5 cm.

Blasenschnecke

Wissenschaftlicher Name: Physella heterostropha
Herkunft/Verbreitung: Asien, Lateinamerika
Familie: Wasserlungenschnecken
Fortpflanzung: Zwitter, es werden zwischen drei und 40 Laichballen abgelegt und sich selbst überlassen
Ernährung: Algen, verrottende Pflanzenteile, Futterreste, Aas und Bakterien
Aquariengröße: ab 5 l
Größe: bis 1,2 cm
Alterserwartung:
Temperatur: 4 - 33 °C
pH-Wert: 5,5 - 8,5
Gesamthärte (GH): 5 - 22 °dH
Karbonathärte (KH): ab 3 °dH

Aquaristik, Kaltwasser, Blasenschnecke (Physella heterostropha)
Blasenschnecke (Physella heterostropha)

Blasenschnecken werden von vielen Aquarianern als Plage angesehen, weil sie sich bei guten Bedingungen und guter Fütterung sehr schnell vermehren und das ganze Aquarium belagern. Sie sind meiner Meinung nach aber, ebenso wie viele andere Schneckenarten, sehr wichtig für einen gut funktionierenden Biokreislauf im Aquarium. Sie beseitigen nämlich alle möglichen Abfälle und Bakterien und dienen ebenso als Futter für viele Fische. 

Braunblauer Zwergflusskrebs
-- > Aquarium #5

Wissenschaftlicher Name: Cambarellus diminutus
Herkunft/Verbreitung: Mississippi, Alabama / USA
Familie: Cambaridae
Fortpflanzung: spezialisierter Fortpflanzungstyp (das Weibchen entlässt nach 4 bis 6 Wochen fertig entwickelte Jungtiere)
Ernährung: Allesfresser
Aquariengröße: dreier Gruppe ab 25 l
Größe: ca. 2,5 cm (Körpergröße ohne Scheren)
Alterserwartung: ca. 2 Jahre
Temperatur: 10 - 28 °C
pH-Wert: 7,0 - 8,0
Gesamthärte (GH): 6 - 20 °dH
Karbonathärte (KH): 3-16 °dH

Aquaristik, Kaltwasser, Braunblauer Zwergflusskrebs (Cambarellus diminutus)
Braunblauer Zwergflusskrebs (Cambarellus diminutus)

Der Braunblaue Zwergflusskrebs ist einer der kleinsten Zwergflusskrebse die es gibt. Er wird maximal 2,5 cm groß (ohne Scheren) und ist farblich ziemlich vielseitig. Er kann hell- bis graubraun oder auch etwas bläulich oder rötlich mit einem etwas unregelmäßigen dunkleren Fleckenmuster auf dem Hinterleib sein. Der kleine ist sehr anpassungsfähig und kommt vielen Wasserwerten zu recht. Bei mir sind die braunblauen Zwerge, im Gegensatz zu den Orangenen, ziemlich scheu.

Chinesischer Feuerbauchmolch
--> Aquarium #12

Wissenschaftlicher Name: Cynops Orientalis
Herkunft/Verbreitung: Mittel- bis Ostchina
Familie: Echte Salamander
Fortpflanzung: Eierleger
Ernährung: Fleischfresser
Aquariengröße: dreier Gruppe ab 54 l, Aquaterrarium
Größe: um die 9 cm
Alterserwartung: bis zu 30 Jahre
Temperatur: 10 - 25 °C
pH-Wert: 6,0 - 8,0
Gesamthärte (GH): 2 - 30 °dH
Karbonathärte (KH): °dH

 

Aquaristik, Kaltwasser, Chinesischer Feuerbauchmolch (Cynops Orientalis)
Chinesischer Feuerbauchmolch (Cynops Orientalis)

Der Chinesische Feuerbauchmolch wird nur um die 9 cm groß. Er ist sehr unkompliziert in der Haltung und anspruchslos was die Wasserwerte angeht. Das Aquaterrarium sollte zu einem drittel Land und 2/3 Wasser bestehen. Der Wasserstand sollte um die 20 cm betragen und die Temperaturen zwischen 10 °C und 24°C liegen. Außerdem kann er seine Gliedmaßen erneuern und wird bis zu 30 Jahre alt.

Medaka - Japanischer Reisfisch
--> Aquarium #9

Wissenschaftlicher Name: Oryzias latipes
Herkunft/Verbreitung: Ostasien
Familie: Reisfische
Fortpflanzung: Eierleger, Haftlaicher
Ernährung: Allesfresser
Aquariengröße: dreier Gruppe ab 25 l
Größe: 3 bis 4 cm
Alterserwartung: ca. 2 Jahre
Temperatur: 10 - 30 °C
pH-Wert: 6,5 - 8,0
Gesamthärte (GH): 8 - 25 °dH
Karbonathärte (KH): 3 - 12 °dH

 

Aquaristik, Kaltwasser, Medaka - Japanischer Reisfisch (Oryzias latipes)
Medaka - Japanischer Reisfisch (Oryzias latipes)

Der Japanische Reisfisch auch als Medaka bekannt ist ein sehr anspruchsloser Fisch, der mit fast allen Wasserwerten zurecht kommt. Er wird maximal 4 cm groß und es gibt etliche Zuchtformen von ihm. In Japan wird er seit dem 17 Jahrhundert gezüchtet und bevorzugt in Eimern oder Bottichen vor der Haustür oder auf dem Balkon gehalten.

Kardinalfisch
--> Aquarium #6

Wissenschaftlicher Name: Tanichthys albonubes
Herkunft/Verbeitung: Ostasien
Familie: Karpfenfische
Fortpflanzung: Eierleger / Haftlaicher
Ernährung: Allesfresser
Aquariengröße: 10ner Schwarm ab 64 l
Größe: um die 5 cm
Alterserwartung: um die 8 Jahre
Temperatur: 10 - 24 °C
pH-Wert: 6,0 - 8,0
Gesamthärte (GH): 5 - 25 °dH
Karbonathärte (KH): 5 - 25 °dH

 

 

Aquaristik, Kaltwasser, Kardinalfisch (Tanichthys albonubes)
Kardinalfisch (Tanichthys albonubes)

Der Kardinalfisch ist wohl einer der bekanntesten und ältesten Aquarienfische. Er lebt gerne im Schwarm und ist sehr bewegungsfreudig. Was die Wasserwerte angeht ist er sehr unkompliziert, lediglich zu warm mag er es nicht. Die Temperaturen sollten nicht dauerhaft über 26 °C liegen. Er vermehrt sich sehr gut und frisst so gut wie alles was ins Maul passt. Seine Lebenserwartung beträgt um die 8 Jahre und er wird maximal 5 cm groß.

Orange Fire Garnele
--> Aquarium #2

Wissenschaftlicher Name: Neocaridina davidi  "Orange"
Herkunft/Verbreitung: Zuchtvariante, Taiwan
Familie: Süsswassergarnelen
Fortpflanzung: spezialisierter Fortpflanzungstyp (das Weibchen entlässt nach 4 bis 6 Wochen fertig entwickelte Jungtiere)
Ernährung: Allesfresser
Aquariengröße: 10ner Gruppe ab 25 l
Größe: um die 3 cm
Alterserwartung: ca. 2 Jahre
Temperatur: 5 - 30 °C
pH-Wert: 6,5 - 8,5
Gesamthärte (GH): 3 - 30 °dH
Karbonathärte (KH): 3 - 30 °dH

Aquaristik, Kaltwasser, Orange Fire Garnelen (Neocaridina davidi  "Orange")
Orange Fire Garnelen (Neocaridina davidi  "Orange")

Die Orange Fire Garnele ist eine Zuchtform der Gattung Neocaridina. Sie lebt gerne in größeren Gruppen und ist absolut anspruchslos was die Wasserwerte und Umgebung angeht. Sie frisst so gut wie alles und ist daher, wie die Schnecken, ein sehr praktischer Putztrupp in jedem Aquarium.

Oranger Zwergflusskrebs
--> Aquarium #4

Wissenschaftlicher Name: Cambarellus patzcuarensis
Herkunft/Verbreitung: Mexiko
Familie: Cambaridae
Fortpflanzung: spezialisierter Fortpflanzungstyp (das Weibchen entlässt nach 4 bis 6 Wochen fertig entwickelte Jungtiere)
Ernährung: Allesfresser
Aquariengröße: 3er Gruppe ab 25 l
Größe: bis 5 cm
Alterserwartung: bis 2 Jahre
Temperatur: 10 - 28 °C
pH-Wert: 7,0 - 8,0
Gesamthärte (GH): 6 - 20 °dH
Karbonathärte (KH): 3 - 12 °dH

Aquaristik, Kaltwasser, Oranger Zwergflusskrebs (Cambarellus patzcuarensis)
Oranger Zwergflusskrebs (Cambarellus patzcuarensis)

Wie der Kleinste ist der Orange Zwergflusskrebs auch sehr anpassungsfähig und kommt in fast jeder Umgebung zurecht. Er ist aber um einiges größer und greller als der kleinste. Seine orange Farbe ist ein echter Hingucker, vor allem auf dunklem Bodengrund kommt er sehr gut zur Geltung. Er ist sehr vermehrungsfreudig, ein ausgezeichneter Kletterer und sehr zeigefreudig.

Posthornschnecke

Wissenschaftlicher Name: Planorbarius corneus
Herkunft/Verbreitung: Europa
Familie: Tellerschnecken
Fortpflanzung: Zwitter, es werden Laichballen abgelegt und sich selbst überlassen
Ernährung: Algen, verrottende Pflanzenteile, Futterreste, Aas und Bakterien
Aquariengröße: ab 5 l
Größe: bis 2,5 cm
Alterserwartung: 1 bis 3 Jahre
Temperatur: 4 - 28 °C
pH-Wert: 6,5 - 8,0
Gesamthärte (GH): 5 - 30 °dH
Karbonathärte (KH):

Aquaristik, Kaltwasser, Posthornschnecke (Planorbarius corneus)
Posthornschnecke (Planorbarius corneus)

Die Posthornschnecke ist, wie die Blasenschnecke, ein ausgezeichneter Aufräumdienst in jedem Aquarium. Sie überlebt in fast jeder Umgebung und wird bis zu 3 Jahre alt. Bei zu viel Nahrungsangebot ist sie ebenso sehr vermehrungsfreudig 🙂 Im Gegensatz zur Blasenschnecke wird sie jedoch um einiges größer.

Vietnamesischer Kardinalfisch
--> Aquarium #7

Wissenschaftlicher Name: Tanichthys micagemmae
Herkunft/Verbeitung: Vietnam
Familie: Karpfenfische
Fortpflanzung: Eierleger / Haftlaicher
Ernährung: Allesfresser
Aquariengröße: 15ner Schwarm ab 54 l
Größe: bis 4 cm
Alterserwartung: bis 9 Jahre
Temperatur: 10 - 24 °C
pH-Wert: 6,0 - 8,0
Gesamthärte (GH): 5 - 25 °dH
Karbonathärte (KH): 5 - 25 °dH

Aquaristik, Kaltwasser, Vietnamesischer Kardinalfisch (Tanichthys micagemmae)
Vietnamesischer Kardinalfisch (Tanichthys micagemmae)

Der Vietnamesische Kardinalfisch ist eigentlich eine kleine Kopie vom Kardinalfisch. Er kommt jedoch woanders her und ist auch wesentlich kleiner und zierlicher. Was die Wasserwerte angeht ist er jedoch identisch. Im Sommer sollten die Haltungstemperaturen die 26°C auch nicht dauerhaft übersteigen. Er ist sehr vermehrungsfreudig und lebhaft.

Zwergkärpfling
--> Aquarium #8

Wissenschaftlicher Name: Heterandria formosa
Herkunft/Verbreitung: Nordamerika
Familie: lebendgebärende Zahnkarpfen
Fortpflanzung: Lebendgebärender
Ernährung: Allesfresser
Aquariengröße: 5er Gruppe ab 25 l
Größe: Weibchen bis 3,5 cm, Männchen um die 2 cm
Alterserwartung: bis 3 Jahre
Temperatur: 10 - 30 °C
pH-Wert: 6,5 - 8,0
Gesamthärte (GH): 10 - 20 °dH
Karbonathärte (KH): 5 - 15 °dH

Aquaristik, Kaltwasser, Zwergkärpfling (Heterandria formosa)
Zwergkärpfling (Heterandria formosa)

Der Zwergkärpfling ist der kleinste bekannte lebendgebärende Fisch den es gibt. Die Weibchen werden jedoch deutlich größer und fülliger als die Männchen. Die Weibchen entlassen fertig entwickelte Babyfische, wie am Fließband. Die Zwerge sind wie alle Fischarten die ich pflege sehr anpassungsfähig und kommen mit fast allen Wasserwerten und einer großen Temperaturspanne klar.

Zwergschwarzbarsch
--> Aquarium #1

Wissenschaftlicher Name: Elassoma evergladei
Herkunft/Verbreitung: Nordamerika
Familie: Elassomatidae
Fortpflanzung: Eierleger / Haftlaicher
Ernährung: Fleischfresser, bevorzugt Lebendfutter
Aquariengröße: 3er Gruppe ab 25 l
Größe: bis 3,5 cm
Alterserwartung: bis 5 Jahre
Temperatur: 10 - 30 °C
pH-Wert: 6,5 - 7,5
Gesamthärte (GH): 5 - 15 °dH
Karbonathärte (KH): 3 - 12 °dH

Aquaristik, Kaltwasser, Zwergschwarzbarsch (Elassoma evergladei)
Zwergschwarzbarsch (Elassoma evergladei)

Mein absoluter Lieblingsfisch momentan, der Zwergschwarzbarsch. Er ist klein und scheu, sein Aussehen jedoch ist der Hingucker schlechthin. Wenn er sich wohl fühlt ist er Pech schwarz und hat grell leuchtende blaue Flecken über seinen Körper verteilt. Er frisst nur Lebendfutter und ist was das Fressen angeht sehr räuberisch. Der Zwergschwarzbarsch kommt ebenso mit allen nur denklichen Wasserwerten zurecht und kann schon in dreier Gruppen in kleinsten Aquarien gehalten werden. Hauptsache diese sind zugewuchert.